Impressionen

Ideal für Wanderer...

"Fleurs de Vie" ist ein idealer Ausgangspunkt für die schönsten Wanderungen in die Umgebung. Meribel, Courchevel oder der nahe Nationalpark "Vanoise" sind innerhalb kürzester Zeit zu erreichen.

Das Gletschergebiet weist unzählige, ausgesprochen gut markierte Wanderwege aus, die man sich je nach Kondition und Länge individuell zusammenstellen kann. Auf unserem Bild sind wir von Pralognan aus zum Col de la Vanoise unterwegs.

Eine Schutzhütte und ein bewirtschaftetes Schutzhaus (Refuge) für jene, die einmal einen Sonnenaufgang im Gletscher erleben möchten, ermöglichen auch Tagestouren oder eine Hüttenwanderung tiefer in den Nationalpark hinein...

 

Moutiers...

Die "nächstgrößere" Stadt. Circa 2 km vom "Fleurs de Vie" entfernt, bietet alles, was man so als Urlauber und Selbstversorger braucht. Drei Supermärkte, jede Menge Restaurants und Cafés, Tankstellen, Tourismusbüro mit Museen zu den Themen Landleben in Savoyen, sowie Geschichte und Archäologie, Post, Eisenbahnanschluss und vieles mehr.

Zwei Mal wöchentlich findet übrigens ein Markt an der Kathedrale Saint-Pierre statt, auf dem man sich mit frischen Produkten versorgen kann.

Unser Bild wurde vom Hausberg, dem "Croix de Feyssons" aufgenommen. Dort gibt es in gut 1400 Meter Hähe einen schönen Aussichtspunkt von dem man in alle drei Täler hineinsehen kann und auch einen schönen Blick auf Moutiers hat...

 

Frühstück in den Bergen...

So fängt der Tag gut an. Was gibt es schöneres als ein Frühstück im Freien. Im Hintergrund die Berge mit dem Col de la Madeleine.

Das ist eben das Schöne, wenn man ein Appartement gemietet hat. Da bekommt man immer genau das Frühstück, das man will. Mit all den leckeren Sachen, die man frisch auf dem Markt gefunden hat. Sei es nun frisches Obst, ein typisches Croissant, unnachahmlich gute Marmelade vom Bauern oder der sagenhafte Berghonig direkt vom Erzeuger.

Genießen Sie das Panorama und erleben Sie den Sonnenaufgang in den Bergen. Wenn in Moutiers noch alles im Schatten liegt, erfreuen Sie sich auf unserer  Terrasse bereits an den ersten Sonnenstrahlen...

 

Markt in Moutiers...

Eine der schönsten Beschäftigungen der Franzosen ist es über den Markt zu schlendern und so nach und nach ihre Einkäufe zu tätigen. In Moutiers findet der Markt Dienstag und Freitag vormittags auf dem Place du Marché, an der Kathedrale statt.

Das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Hier lässt man sich noch Zeit, die Waren auf Qualität zu überprüfen. Die angebotenen Leckereien werden ausgiebig probiert und Zeit für ein Schwätzchen ist immer.

Ab und zu sollte man innehalten, bei einem Cafe verweilen und einfach nur das bunte Treiben beobachten. Neben dem lukullischen Angebot gibt es auch noch Kleidung und Haushaltswaren und vieles andere mehr...

 

Der Nationalpark Vanoise

Der "Parc national de la Vanoise", entstanden 1963, war der erste Park in Frankreich. Er erstreckt sich auf einer Fläche von 53.000 ha,  besteht vorwiegend aus Gebirgmassiven und beherbergt eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.

Über 500 km Wanderwege führen durch den Nationalpark mit grandiosen Ausblicken auf die berühmten Gletscher. Ausgehend vom "Fleurs de Vie" befindet man sich fast schon mittendrin im Nationalpark.

Auf der D 89 weiter nach Brides-les-Bains über Bozel nach Pralognan ist man schnell in Prioux. Von dort führt ein Wanderweg mit ca. 3 Stunden direkt zum Lac Blanc. Unbedingt empfehlenswert! An jeder Wegkurve überraschen einen neue Eindrücke und Aussichten...

 

Fondue Savoyarde

Was wäre ein Urlaub in Savoyen ohne ein echtes Fondue? Noch besser, wenn man es direkt an Ort und Stelle genießen kann, wo die guten Sachen auch produziert werden.

Unser Bild entstand nach der Wanderung zum Lac Blanc. In Prioux gibt es das Restaurant "La Bergerie" - ein wirklich uriges Restaurant. Völlig ohne Strom, nur bei Kerzenschein, findet man hier lokale Köstlickeiten zu humanen Preisen. Unbeschreiblich: das "Fondue Complète" mit savoyardischem Schinken, Salat und dem köchelnden Käse auf dem Rechaud. 

Die Spezialität des Hauses ist übrigens ein Raclette direkt vom Holzfeuer. Hier produzierter Käse, wie den Beaufort, kann man auch direkt vom Erzeuger kaufen...

 

Badeseen

Wer einmal die Gegend erkunden will und gleichzeitig einen Tag am See verbringen möchte, sollte vielleicht mal nach Annecy fahren. Ungefähr eine Stunde braucht man mit dem Auto um an einen der schönsten Seen Frankreichs zu gelangen.

Sein blaues, kristallklares Wasser und die herrliche Umgebung machen aus einem gewöhnlichen Badeausflug ein unvergessliches Erlebnis.

Man kann den gesamten See umrunden und fährt dabei durch traumhaft gelegene Ortschaften, von denen einige öffentlich zugängliche Strände haben. Unser Foto entstand in Saint Jorioz - von Süden gesehen auf der linken Seite des Sees...

 

Ein Abendspaziergang in Moutiers

Abendstimmung in Moutiers. Ein bisschen an der Isere entlang schlendern, einen Cafe in der Fußgängerzone schlürfen oder die Speisekarten der örtlichen Restaurants studieren.

Apropos Essen gehen: in Moutiers findet man man für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das passende. Von einfachen aber guten Pizzerias bis hin zum Spezialitäten-Restaurant oder savoyarischer Küche - man kann den Gaumen jeden Tag aufs neue verwöhnen.

Auf der linken Seite der Isere gibt es übrigens eine Metzgerei, die jeden Tag zu einem günstigen Preis ein Tagesgericht zum Mitnehmen anbietet. Man wird sicher nicht hungern. Diverse Lokalitäten liefern auch bis zun Fleurs de Vie...